Hirschegg - Austria

Sternwarte Hirschegg - nun Remote !!!

kurzer Bericht zum Umbau meiner Sternwarte auf Remotebetrieb

Es gibt mehrer Gründe, seine Sternwarte zu Automatisieren bzw. von der Ferne aus zu Steuern.

 

Sei es vielleicht "nur" eine technische Herausforderung?

Oder ist es ein Faktor der Bequemlichkeit?

Oder ist es in der heutigen - vernetzten Zeit ohnedies "ganz normal"???

 

Hin oder her.....ich werde sicher weiterhin einige klare Nächte unter dem Sternenhimmel verbringen, aber es ist für mich unumstritten, dass es ein großer Komfort ist, die Sternwarte von zuhause aus zu bedienen.

Vorallem wenn es 2 oder 3 Nächte hintereinander klar sind aber der Job einen früh morgens aus dem Bett reißt.

Hier ein Video vom Öffnen des Daches

 

Nach der Erfahrung, die ich hier in Nerpio sammeln konnte, habe ich 2016 versucht meine Rolldachhütte so umzubauen, um sie von zuhause aus bedienen zu können.

Wichtig war mir jedoch, dass alles "sehr stabil" läuft, mit möglichst geringem Risikofaktor - ohne Panikattacken und Fehlschlägen.

Es gibt bereits vorgefertigte Lösungen - zb. jene von Scopedom.....

Auch an Steuerungen, die über Ascom mit im System eingebunden sind, gibt es am Markt von Lunatico und anderen Anbietern.

In meinem Fall, wurde alles selbst geplant > gebaut > eingebaut > und evt. optimiert.

 

Der hier angeführte Bericht soll eine Übersicht und Anhaltspunkt bieten - gerne helfe ich bei Fragen weiter.

 

Meine Sternwarte ín Hirschegg

Die Lage der Sternwarte....ist ganz entscheidend

in der Steiermark - dem grünen Herzen Österreichs - im Grenzgebiet zu Kärnten.

Im Bild zu sehen ist das Tal, welches am Salzstiegl (einem Skigebiet) endet. Die nächste größere Ortschaft ist 14 km weit entfernt.

Erste Messungen mit dem Sky Qualitiy Meter haben einen Wert von 21,7 ergeben.

50cm Neuschnee ???

Keine Seltenheit